„Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr!“

An diesen Abenden können Sie in unserem Institut Informationen und Ideen zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen, zur Beziehungsgestaltung und zur wohlwollenden und grenzensetzenden Haltung von Erwachsenen sammeln. Sie können auch Fragen und Anliegen zu Ihrer persönlichen Situation einbringen.

Das Konzept der Neuen Autorität (Haim Omer) 

siehe Neue Autorität

Eltern als Anker in stürmischen Zeiten 

Das Leben, das wissen Eltern nur zu gut, besteht aus stürmischen Zeiten. Denn ohne Veränderung gibt es keine Entwicklung. Auch äußere Umstände bringen uns immer wieder aus dem Gleichgewicht. So ergeht es auch unseren Kindern. „Eltern als Anker“ meint, Eltern als sichere stabile Bezugspunkte, die nicht mit den Wellen des Kindes mitgerissen werden.

Ängstliche Kinder 

Wenn Kinder unter Ängsten leiden, sind Eltern besonders gefordert das Kind zu unterstützen diese zu überwinden.

Vom „ICH“ zum „WIR“ 

Eine afrikanische Weisheit meint, man brauche ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen. Wie soll das aber in unserer Gesellschaft funktionieren?

Wir sind nicht allein und können miteinander mehr schaffen. Gemeinsam ist es leichter eine stabile feste Haltung einzunehmen.

Gewaltloser Widerstand in der Erziehung 

Wenn das Kind/die Jugendlichen sich oder andere gefährden, können wir als Eltern nicht tatenlos zuschauen. Wir können aber auch nicht das Verhalten unsere Kinder kontrollieren. ABER wir können einseitige Schritte setzen und aktiven Widerstand leisten. Was das konkret bedeutet soll an diesem Abend näher besprochen werden.

Ort:      Institut NAP

13., Hietzinger Hauptstraße 36A/6

Zeit:    auf Anfrage

Kosten pro Abend 30€, Paare 50€